Ungewöhnliche Restaurants in Berlin

Berlin enttäuscht nicht, wenn es um kreative und einzigartige Ideen geht, die das Alltägliche interessanter machen. Das ist bei Restaurants bei auch nicht anders. Warum an einem normalen Ort bestellen, wenn man dies auch in einem alten Bus, in einem Gewächshaus oder in einer Gondel aus den verschneiten Alpen tun kann? Für einige kulinarische Erlebnisse braucht man nur einen besonderen Ort, um die ebenso ideenreiche Küche der Restaurants zu genießen. Dies ist eine Liste der ungewöhnlich kreativen Restaurants in Berlin, die mit ihrem Einfallsreichtum nicht enttäuschen werden.

Ein Schmaus auf dem Boot

Fame ist der Nachfolger des Katerschmaus. Es befindet sich bei kühlen Temperaturen unterhalb der S-Bahn-Bögen. Aber in den wärmeren Monaten – von April / Mai bis Oktober – servieren sie auch auf einem schönen Boot, das direkt vor der Spreeterrasse anlegt.

Im Wald ist alles lecker

Das städtische Bauern- und Gemeindeprojekt Prinzessinnengarten hat ein hübsches Café und Restaurant mitten im kleinen Stadtwald am Moritzplatz in Kreuzberg. Die Mahlzeiten werden natürlich mit den Produkten aus dem eigenen Garten zubereitet. Aufgrund der Außenlage ist es nur von April bis Oktober geöffnet.

Hohe Teestunde aus Vietnam

Das Chén Chè Teehaus befindet sich in einem ruhigen Innenhof an der belebten Rosenthaler Straße in Mitte. Dieses vietnamesische Teehaus und Restaurant serviert großartige Tees in klassischen Tontöpfen. Unter ihren Spezialitäten befinden sich z. B. exotische Blumentees, wie blauer Schmetterling, Lotus und Chrysanthemen, die mit Reismilch gemischt werden. Die Speisenkarte bietet traditionelle Gerichte, die in Präsentation und Zubereitung ihres Gleichen suchen.

Im Dunkeln „munkeln“

Nocti Vagus in Berlin ist Deutschlands erstes „Dark Restaurant“. Die Kellner und Kellnerinnen im Nocti Vagus sind alle entweder blind oder sehbehindert und nicht nur dadurch hochqualifizierte Gastgeber für ihre Gäste. Der Gedanke hinter diesem dunklen Konzept ist, dass durch das Ausschalten einer der Sinnesorgane jeder andere Sinn stärker verwendet wird. Alle Aromen werden dadurch intensiver.